Herren 1 siegen im Sonntag Abend Krimi // Damen 30 weiter auf Aufstiegskurs

Für ein spannendes Sonntagabend- Programm sorgten die Herren 1 gegen den TC Kornwestheim. Nach dem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln mussten zwei Doppelsiege her. Das Einserdoppel mit Florian Förch und Jan Schoppe ging mit 7:5 und 6:0 an die Gäste. Paul Herbstreit und Philip Giese brachten den Ausgleich dank ihrem Sieg mit 6:1 und 6:4. Bei 4:4 Spielen ging es beim entscheidenden Doppel von Tom Engel und Jan Belzhuber in den Match-Tie- Break. Dieser war bis zum 8:8 sehr ausgeglichen. Darauf folgte zunächst ein Match-Ball für die Bietigheimer- gefolgt von zwei Matchbällen für die Gäste aus Kornwestheim. Dank der Mithilfe der Gegner durch drei Fehler ohne Not siegten die Bietigheimer mit 13:11 und holten beendeten den Spieltag mit einem 5:4 Heimsieg. Dadurch haben sie weiterhin Chancen für den Aufstieg.

Nahezu die selbe Mannschaft hat bei den Junioren 1 das Halbfinale gegen den TC Lauffen 2 gewonnen. Das Finale gegen den TK konnte aufgrund der Abwesenheit zu vieler Spieler nicht ausgetragen werden.

Mit einem 6:0 Heimsieg sind die Damen 30, der Tennisabteilung des TSV Bietigheim, nach wie vor Ungeschlagen in der Oberligastaffel. Am Sonntag gelang ihnen gegen den TA TSV Musberg ein deutlicher Sieg. Einzig Kamila Kaspar tat sich an Position 2 schwer und musste zur Entscheidung in den Match-Tie-Break. Hier hatte sie beim 12:10 die Nase knapp vorn. Claudia Köhler, die sonst bei den Damen in der Verbandsliga aufschlägt, hatte an Position 1 mit 6:0 und 6:0 leichtes Spiel. Ebenso deutlich siegte Kathrin Krämer an Position 3 mit 6:1 und 6:0. Gleich tat es ihr Marion Ziegler an Position 4 mit 6:4 und 6:2. Bei den Doppeln kam Tanja Reiner für Kamila Kaspar zum Einsatz. An der Seite von Claudia Köhler hatten sie trotz leichtem Regen kein Mitleid mit den Gegnern und siegten mit 6:0 und 6:0. Pünktlich zum nahenden Wolkenbruch beendeten Kathrin Krämer und Marion Ziegler ihr Doppel mit 6:3 und 6:2. Nach der Sommerpause stehen im September an den letzten beiden Spieltagen Siege im Pflichtprogramm für den Aufstieg in die Württembergstaffel.

Die Herren 30 in der Verbandsliga werden im nächsten Jahr in der Bezirksoberliga aufschlagen. Beim Entscheidungsspiel gegen den Abstieg haben sie bei der Spielgemeinschaft Auenwald / Lippoldsweiler /Oberbrüden mit 3:6 das Nachsehen. Einzig Vereinstrainer Marko Zelch und Mannschaftsführer Mathias Pfeifer siegten im Einzel. Mit dem Zwischenstand von 2:4 nach den Einzeln wären 3 Doppelsiege für den Sieg nötig gewesen. Hier sammelte Matthias Dürr an der Seite von Sebastian Schrafft den dritten Punkt ein. Die Doppel Lars Pflüger/ Mathias Pfeifer verloren im Match-Tie-Break mit 7:10. Marko Zelch und Florian Camus verloren mit 1:6 und 3:6.

Die Herren 40 in der Südwestliga traten beim TC Sigmaringen nur zu 4 an. Mit einem Einzel und zwei Doppelsiegen verloren die TSV´ler mit 3:6. Beide Mannschaften hatten den Klassenerhalt bereits vor dem letzten Spieltag sicher. Somit hat das Ergebnis keine Auswirkungen auf die nächste Saison.

Die Damen 50 siegten bei ihrem zweiten und letzten Saisonspiel in der Württembergstaffel mit 6:0 gegen den TC Ruit und haben damit den Klassenerhalt sicher.

Normalerweise endet die Tennissaison mit Beginn der Sommerferien. Bedingt von Corona hat die Saison in diesem Jahr verspätete begonnen, woraufhin der Verband die fehlenden Spiele auf den 19. und 26. September gelegt hat. An diesen Spieltagen wird die Sommersaison fortgesetzt.